Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des EVR,

 

wir wüschen Euch für 2021 alles Gute, vor allem Gesundheit. Hoffen wir darauf, dass wir auch sportlich wieder zur Normalität zurückkehren dürfen.

 

Dass dies sehr schnelll geschieht, dafür stehen die Zeichen leider nicht günstig. Ihr könnt es täglich in den Nachrichten verfolgen. Wir werden Geduld brauchen, wo wir doch nach nun zwei Monaten hunderprozentigem “Lockdown” bereits ungeduldig sind. Wir danken allen, die gerade in der jetzigen Zeit ihren EVR als Mitglied, als Sponsor oder als Freund nicht im Stich lassen. Jede und jeder hilft allein dadurch mit, dass wir eine der schwierigsten Phasen in unserer Vereinsgeschichte überstehen. Der im Verein organisierte Eissport und damit die Wurzeln des EVR werden im Herbst des neuen Jahres 140 Jahre alt. Ein stolzes Jubiläum! Setzen wir alles daran, dass wir dann wieder mit allen unseren Teams und mit allen Teilen unseres Vereins  erfolgreicht am Start sind.

 

Einstweilen bleibt uns nur die Hoffnung, dass die Politik ein Einsehen hat und uns in absehbarer Zeit wenigstens in beschränktem Rahmen den Trainingsbetrieb wieder erlaubt. Gerade im Kinderbereich wäre dies noch in dieser Eissaison ungemein wichtig, damit es in der Entwicklung des Vereins keinen Bruch gibt. Hier erwarten wir auch von unseren Verbänden in Bund und Land deutliche Signale. Unsere Hygienekonzepte stehen unverändert und wir halten Training unter diesen Bedingungen spätestens dann für verantwortbar, wenn auch die Schulen wieder öffnen dürfen.  Wir fordern keine Priviliegien, aber doch Verständnis dafür, dass die Sportvereine genauso wie die Kultur zu den von Shutdown und Lockdown am härtesten betroffenen Bereichen der Gesellschaft gehören.

 

Werben wir gemeinsam für Entscheidungen mit Maß und Ziel, damit wir im Verein eine Zukunft haben.

 

Euer Vorstandsteam
Winfried Leiprecht, Dieter Breuer, Conny Prätz, Michael Dietrich